Montag, 29. Februar 2016

Bis morgen, 1. März, sammle ich noch Anmeldungen für unsere Siebdruck-Frühlings-Mail-Art. Vielen Dank für die vielen Anmeldungen bisher, schön, dass Ihr so mutig seid. Ein paar wenige Leute brauche ich noch, um eine sechste Gruppe voll zu bekommen. Also, wenn Ihr bisher gezögert habt, traut Euch, es tut nicht weh und muss auch nicht teuer sein. Alle Infos hier: Frühlingspost 2016.

Mittwoch, 24. Februar 2016

Japanische Wellenfische und vergessene Katzen (Muster-Mittwoch 169)



Es ist immer wieder spannend, wohin mich die Mustereise führt. Dass es jetzt nach Japan geht, hätte ich Anfang des Monats gar nicht gedacht. Woher kam nur die Inspiration? Vielleicht war es das Stoffn-Wettbewerbsthema für diesen Monat.



Vielleicht war es auch die Lieblingstasse oder das Blättern in den Musterbüchern. Jedenfalls war da plötzlich die Idee zum Wellenfisch, der aus den typischen japanischen Wellenmuster aufgebaut ist.



Skizziert, geschnitzt



und in allen möglichen Variantionen gedruckt,



digital weiter gemustert in Kombination mit dem anderen Wellenmuster, das ich im Siebdruck umgesetzt hatte, und zum Wettbewerb geschickt.



Passend dazu bekam ich von Petra ein hübsches japanisches Büchlein mit Nachdrucken alter Holzschnitte und hohem Fischanteil geschenkt.



Noch reichlich Fischmaterial für Monate....



Aber der Fisch-und Katzenmuster-Monat geht zuende und ich blättere im Skizzenbuch zurück.



Dort finden sich vergesssene Katzenseiten vom Monatsanfang, aus denen nichts weiter gemustert wurde,



die aber gerne betrachtet werden dürfen.



Nächsten Mittwoch ist schon März und ich möchte etwas abweichen von den bisherigen Musterthemen, die meist ein Motiv als Thema vorgaben. Für März möchte ich eine Technik vorgeben. Ich wünsche mir geschnittene Muster! Schnittmuster, Scherenschnitt, Papercut...wie immer man es nennen mag, schneidet Muster und macht was draus! Das können auch gerne die Vorlagen für den Frühlingspost-Siebdruck oder die Versuche dazu sein. Also, die Messer und Scheren gewetzt und los gehts.
Abstimmen für den japanischen Fisch darf man hier.
Heute freue ich mich noch an den letzten Katzen- und Fischmustern:


Montag, 22. Februar 2016

Fehldruck?




Ich habe euch gewarnt, ich flute meinen Blog weiter mit Siebdruckposts, noch kein Ende in Sicht. Heute zeige ich meine Versuche mit Drawing Fluid aus dem Siebdruck-Set, dass ich mir vor ein paar Jahren  zugelegt habe.



Das Motiv habe ich einfach mit dem Bleistift auf das Sieb durchgezeichnet und mit der blauen Flüssigkeit nachgemalt. Das Zeug ist ziemlich zähflüssig und ich finde es schwierig, feine Details zu malen. Das, war jetzt blau ist, soll hinterher gedruckt werden.


Wenn das "Drawing fluid" (mir fehlt das deutsche Wort) durchgetrocknet ist, wird das komplette Sieb mit "Screenfiller" geflutet, und wieder gut trocknen gelassen. Man kann mit dem Föhn nachhelfen.


Danach wird mit kaltem Wasser ausgespült und die blauen Flächen lösen sich auf, hier wird das Sieb wieder durchlässig.



Soweit so gut, bisher hatte ich noch nicht gedruckt...



und das Drucken überzeugt mich gar nicht... wahrscheinlich liegt es an diesem ollen Sieb, dass nicht mehr straff gespannt ist, vielleicht ist auch der Siebfüller nicht gut genug aufgetragen: Der Druck ist verschmiert, nach mehreren Versuchen wird es nur noch schlimmer...

Aber ich kann von dieser Methode auch nicht total abraten, wenn ich etwas sorgfältiger gearbeitet hätte und mir ein anderes Motiv ausgesucht hätte und ein straffes Sieb, hätte es was werden können. Vielleicht gönne ich mir bei Gelengenheit einen zweiten Versuch.
Man kann auch nur mit dem roten Siebfüller mit dem Pinsel arbeiten, dann deckt man alles ab, was nicht gedruckt werden soll. Je nach Motiv ist das auch eine Möglichkeit, nur so als weiterer Input... ich freue mich über die vielen Anmeldungen und sammle noch weiter:  Frühlingspost!

Aus den gedruckten Bögen ist zwischendurch ein Minibüchlein entstanden. Wie ich die Blumen auf dem Deckel gedruckt habe, zeige ich bald auch noch.

Wenn man die Seiten kleinschneidet und nur noch Ausschnitte erscheinen, sieht es gar nicht mehr aus wie ein Fehldruck. Ich mag es, in Büchlein zu zeichnen, die nicht ganz leer sind, deren Seiten schon etwas vorgeben.

So ein Miniformat kann man ganz wunderbarbar zwischendurch an einem Abend vollkritzeln und darin Ideen sammeln... z.B. für Frühlingspost-Muster! Die Seiten zeige ich aber noch nicht.

Das Minibüchlein schicke ich zu Frau Nahtlusts "Papierliebe am Montag", die im Februar Miniaturen sammelt.


Freitag, 19. Februar 2016

Restdruck


Wellenschnipsel, übriggeblieben vom Schablonenschneiden, bekommen vor dem Papierkorb noch eine Chance als Siebdruck-Motiv.



Einfach auf das Papier unter den leeren Rahmen gelegt, und mit viel Farbe gedruckt.



Mit jedem Druckvorgang lösen sich einzelne Schnipsel, die Edition ist also begrenzt.



Am schönsten ist die Farbe, wenn sie noch feucht ist. Die erhabende Struktur bleibt auch beim Trocknen erhalten... nur so zum Siebdruck-Inspirieren!





Mittwoch, 17. Februar 2016

Siebdruck-Welle (Muster-Mittwoch 168)




Die Siebdruckwelle rollt an! Am Montag habe ich euch unser Frühlingspost-Thema vorgestellt und versprochen, zu zeigen, wie man einfach siebdrucken kann. Aus Studienzeiten hatte ich ein Siebdruck-Trauma, an der FH in Münster hatten wir zwar eine tolle Siebdruck-Werkstatt, aber in den 90iger Jahren wurden dort noch lösungsmittelhaltige Farben benutzt. Im Lösungmittel-Nebel beim Sieb-Reinigen schwanden mir damals die Sinne und damit war damals Siebdruck für mich erledigt. Heute ist es zum Glück anders.



Das Karnevalswochenende hatte ich ja für ausgiebige Versuche genutzt und eine japanisch anmutende Schablone aus Wachspapier geschnitten. Ich erinnerte mich daran, dass Alexandra das letztes Jahr im Workshop als Material für Schablonen empfohlen hat.

Wachspapier habe ich sowie da, weil ich es für meine Buchbindearbeiten brauche. Aber man kann sich auf dem Wochenmarkt beim Metzger, Käse-oder Fischstand einfach ein paar Bögen geben lassen. Das Papier hat durch die Wachsbeschichtung den Vorteil, dass es dünn ist, aber nicht durchweicht. Alte hölzerne Siebdruckrahmen, die unbenutzt in einer Schule und danach im Atelier einer befreundeten Künstlerin rumstanden, hatte ich letztens geerbt. Jetzt kommen sie richtig zum Einsatz. Das Motiv habe ich nur leicht mit Klebeband auf der Siebaußenseite fixiert, auf der Sieb-Innenseite den Zwischenraum zwischen Rahmen und Motiv mit Klebeband abgeklebt. Hier braucht man immer etwas Platz, eine Rinne, auf der man die Farbe sammeln kann.



Das Fluten (Füllen des Motivs mit Farbe) und Rakeln (Durchdrücken der Farbe durch das Sieb) kann ich nicht fotografieren, wenn ich alleine bin... nur den fertigen Druck (und trotzdem ist Farbe an der Kamera). Absichtlich habe ich die Farbe nicht komplett durchgemischt, damit leichte Schattierungen entstehen.



Zunächst einige Stoffstücke mit Textilfarbe bedruckt. Um die richtige Konsistenz zu bekommen, mische ich Siebdruckpaste oder Trocknungsverzögerer unter. Die Kanten sind doch wunderbar scharf...



Eine zusätzliche Schablone unter dem Sieb macht die Fischform sichtbar.



Nach einigen Stoffstücken bin ich langsam zu Papier übergegangen, dazu habe ich dann Acrylfarbe benutzt, aber das Sieb nicht zwischendurch ausgewaschen.



Auf der provisorischen Leine trocknen die Bögen, die ich zum Buchbinden benutzen möchte.



Einige Karten kamen auch noch unters Sieb, dann reichte es mir.



Leider war auch die Schablone aus Wachspapier, genau wie die Katzenfische, nach dem Druck nicht mehr zu retten. Aber das lag auch hier an den feinen Linien und Details.



Es gibt also nur eine kleine begrenzte Auflage, und darunter auch einen Katzendruck.



Aus den Stoffen habe ich mit schon eine Tasche für mein Graphik-Tablett genäht, sie sieht zwar mehr aus wie ein Kissen, aber erfüllt ihren Zweck.



Diese Stoffe sind noch nicht meine Frühlingspost-Edition, dafür muss ich mir noch was neues einfallen lassen, lasst euch auch was einfallen, die Anmeldungen für die Siebdruck-Frühlingspost läuft noch bis zum ersten März.



Ach so, eigentlich ist noch Fisch-und Katzenmuster-Monat, sie kommen bei mir ja auch vor, und bei euch?


Montag, 15. Februar 2016

Frühlingspost 2016!



Zwar ist es wieder kälter geworden, aber der Frühling wird kommen. Die Tage werden länger,  die Vögel zwischern, also lasst uns loslegen mit den Vorbereitungen für die Frühlingspost 2016. Seid ihr bereit für den Sprung ins kalte Wasser?

Als Kristina im Herbst in meinem Workshop war, kam die Idee auf, eine textile Mail-Art-Aktion zu starten. Nach der sehr gelungenen Adventspost-Aktion auf hohem Niveau waren wir sehr motiviert und Tabea war auch sofort angetan von der Idee. Der Fisch schwamm sowieso noch in der Mail-Art-Ideen-Kiste, und ganz schnell waren die Rahmenbedingungen klar:
Stoff – Fisch – Siebdruck –Blau/Türkis

Prinzip:
Es werden Gruppen von 8 Leuten gebildet. Jeder bedruckt einen Quadratmeter Stoff, teilt ihn in 8 Teile, schickt 7 davon in Woche X per Post an die anderen Teilnehmer des Projektes. So bekommt jeder den ganzen Frühling über tolle Post mit wunderbaren handbedruckten Stoffen, die alle zusammenpassen.

Projekt:
Thema: Fisch im Wasser
Technik: Siebdruck auf Stoff
Farbraum: Blau/ Türkis
Wir bedrucken Stoff und experimentieren dabei mit einfachen Siebdruck-Techniken. Einen Siebdruck-Rahmen kann man einfach selber herstellen oder relativ günstig kaufen. Wir geben euch Tipps und Links, zeigen euch verschiedene Techniken von der einfachen Papierschablone, über Reservierungstechniken bis hin zum Selber-Belichten eines Siebes. Allerdings ist die Vorgabe, alles selber zu machen, was mit einfachen Mitteln auch zu Hause möglich ist. Ein Sieb von einem Dienstleister herstellen zu lassen, ist nicht erlaubt.

Format und Material:
Du brauchst nur eine Minimalausstattung: Siebdruckrahmen, Rakel, Stoffdruckfarbe, Klebeband, Baumwollstoff, Ideen! Einen Quadratmeter Baumwollstoff bedruckst du mit einem selbst entworfenen Fisch-Wassermuster. Dazu benutzt du bitte Stoffdruckfarbe, die durch Bügeln fixiert wird, damit der Stoff später auch gewaschen werden kann.

Du kannst einen farbigen Stoff bedrucken, oder die Grundfarbe selber färben, es kann auch ein Vintage-Stoff sein, oder ein neuer Stoff mit einem zarten Grundmuster, das du mit deinem eigenen Muster überdrucken kannst.

Bitte benutze ausschließlich gewebte Stoffe aus Baumwolle, die sich zum patchworken eigenen. Bitte keine Synthetikstoffe oder andere Kunstfasern, kein Jersey oder Strickstoff, keine Seide, kein schwerer Möbelstoff. Neue Stoffe bitte unbedingt vor dem Drucken waschen, damit die Farbe gut haftet.

Das Stoffstück teilst du in acht Stücke von 25 x 50 cm, bitte rechtwinklig schneiden. Das Format ist das Mindestformat, wenn du einen laufenden Meter (z.B. 130 breit) bedruckst, dürfen die Stücke gerne etwas größer ausfallen, aber bitte nicht kleiner.

Damit die Stoffstücke hinterher auch zum Patchworken benutzt werden können, sollte dein Druck nicht nur ein Einzelmotiv sein, sondern ein Muster, das auch kleingeschnitten noch schön ist. Dass dein Muster selbstentworfen und selbsterdacht sein muss, ist selbstverständlich.

Der Stoff muss diesmal natürlich in einem Umschlag verschickt werden, vielleicht bedruckst du den Umschlag gleich mit, oder eine kleine Postkarten-Edition mit deinem Motiv für den persönlichen Gruß.... Ihr kennt unsere Mail-Art Philosophie!

Du verschickst sieben Teile an deine Gruppenmitglieder, das achte behälst du und bekommst im Gegenzug sieben andere handbedruckte Stoffe. Aus allen acht Stücken zauberst du etwas ganz neues.


Anmeldung:
Bitte melde dich bis 1.März per e-mail bei mir an, nicht per Kommentar.
(info(ät)michaela-mueller-design.de) In der Mail bitte deine Daten, unformatiert, als Einzeiler:
Susi Mustername, Straßengasse 12, 34567 Dorfen, mail@name.de, www.blog.de

Zeitrahmen:
Ich sammle die Anmeldungen und bilde Gruppen von acht Leuten, nur nach Eingangsdatum sortiert, Sonderwünsche - wer mit wem in der Gruppe - kann ich leider nicht berücksichtigen.
Bis 15. März verschicke ich die Listen eurer Gruppen.
Die Aktion läuft vom Frühlingsanfang 21. März bis 15. Mai, (Kalenderwoche 12 - 19).
Du bekommst eine Woche zugeteilt, in der du deinen Stoff verschickst.

Gerne kannst du auf deinem Blog über die Aktion berichten. In der Zeit wird eine Linkliste geben, in der du deine Posts verlinken kannst, und zeigen kannst, was in du gestaltet und verschickst hast.

Aber natürlich sind auch alle ohne Blog eingeladen!

Zubehör:
Mail-Art-Philsophie

Inspirationen und Anleitungen gibt es reichlich im Netz, schaut mal bei Kristina, sie hat schon jede Menge Posts zum Thema Siebdruck geschrieben, bei mir hat sich auch schon so einiges angesammelt.
Oder schaut mal auf mein Pinterest Board, dort gibt es jede Menge Anregungen.

Inspirationen: Meine ersten Versuchsdrucke , Siebdruck und Stempel, Kombination Siebdruck mit Papierschablone , Einfaches Siebdrucken mit Papierschablone, Stickrahmen als Siebdruckrahmen ....

Mail-Art-Button zum Mitnehmen:
http://muellerinart.blogspot.de/p/mail-art-fruhling_1425.html

http://muellerinart.blogspot.de/p/mail-art-fruhling_1425.html

http://muellerinart.blogspot.de/p/mail-art-fruhling_1425.html

Lasst euch einfach inspirieren und testest es selber aus, es wirklich kein Hexenwerk. Egal, welche der vielen verschiedenen Methoden ihr euch aussucht. Wir freuen uns auf schöne Stöffchen und auf neue Herausforderungen.

Freitag, 12. Februar 2016

Fischglück

Habt ihr gesehen, was Kristina in letzter Zeit alles so wunderbar gedruckt hat? Stempel, Siebdruck und Stofffärbungen vom allerfeinsten mit wunderbaren Schritt-für-Schritt Anleitungen, nach deren Anblick man sofort loslegen möchte.

Das werdet Ihr auch bald machen können, denn wir hecken gerade zusammen mit Tabea ein schönes neues Projekt aus.... Bleibt dran, am Montag verrate ich hier, was es mit der Frühlingspost 2016 auf sich haben wird!


Bis dahin freut Euch mit mir an dem tollen Päckchen mit wunderschönen Stoffen, dass Kristina mir geschickt hat, darunter auch so einiges fischiges und viel Material für mein Hexagon-Projekt.
Alles fischige, besonders den tollen Fischdruck schicke ich direkt weiter zu Andiva, die jeden Freitag Fische sammelt, und in dieser Woche bestimmt noch so einige Fischmuster vom Mittwoch einsammeln kann.


Mittwoch, 10. Februar 2016

Katzenfisch-Siebdruck (Muster-Mittwoch 167)



Die Karnevalstage habe ich traditionell für eine intensive kreative Zeit zuhause genutzt. In diesem Jahr leider nur kurz gemeinsam mit meiner Schwester. In den Tagen vorher hatte ich schon so einige Siebdruck-Rahmen vorbereitet. Aus der gleichen Folie wie letztens hatte ich das Schuppenkatzenmuster geschnitten und auf das Sieb geklebt.



Die Katzenköpfe, die beim Schneiden herausfielen, habe ich einzeln auf den kleinen Rahmen geklebt und eine Fisch-Papierschablone darüber.



Gedruckt sieht das so aus:



Leicht verwirrend: Das Muster auf dem grauen Papier unten ist mit weiß gedruckt, hier sind die Zwischenräume abgedeckt, der Fisch ist mit blau gedruckt, hier sind die Katzenköpfe abgedeckt.



Leider war die fragile Folie nach dem Druck nicht mehr zu retten, anders als bei den Schneesternen vom Januar. Das liegt an den feinen Details, die Folie ließ sich einfach nicht ablösen ohne zusammen zu kleben und zu verknubbeln. Die einzelnen Schuppen des Fischs lösten sich teilweise sogar schon beim Druck. Meine Versuche gingen noch weiter, aber davon erzähle ich nächste Woche.



Gemeinsam mit meiner Schwester, die hier zum ersten Mal siebdruckt, habe ich dann beschlossen, dass es auch seinen Reiz hat, dass das Motiv nach dem Drucken nicht mehr zur Verfügung steht. Die Drucke sind wirkliche Einzelstücke und ich muss die Vorlagen nicht mehr lagern. Wenn es wirklich mal ein Motiv gibt, dass ich immer wieder drucken will, muss ich mir ein Sieb belichten lassen.



Unser Tagesprojekt am Karnevalssonntag war eine kleine Postkarten-Edition. Auf schönen Magazin-und Katalogseiten, die wir vorher auf Postkartenformat zugeschnitten hatten, haben wir verschiedene Muster gedruckt. Schön ist die erhabene Haptik der Acrylfarbe, gerade auf glänzendem Papier. Hinterher haben wir die Karten teilweise mit Collage-Elementen aufgepeppt und zu schönen farblich passenden Sets gebündelt.



Also, schreiben wir mal wieder öfters, oder verschenken die Postkarten.



Die anderen Muster, die hier teilweise aufblitzen, zeige ich ein anderes Mal.



Und ist bei Euch der Karnevalsrausch vorbei? Ist der Kater übrig, dagegen hilft Fisch... Ich bin gespannt auf Eure Muster:


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails