Freitag, 25. November 2016

DIY gegen Novemberblues: Altes Hemd wird neue Schachtel

Als mich Dorthe von lalala im Nachbarstadtteil fragte, ob ich bei Ihrem Blog Hop "DIY gegen Novemberblues" teilnehmen möchte, war mir klar, dass es irgendwas in Kombination von Stoff und Papier werden wird. Aber was? Die Idee "stoffbezogene Schachtel" kam dann auch schnell, aber wie genau?


Richtig zünden konnte die Idee erst, als mein Mann einige alte Hemden aussortierte. Viel zu schade für die Altkleidersammlung, schließlich ist nur der Kragen verschlissen. Der restliche Stoff ist wunderbar, den könnte man doch bedrucken und damit Schachteln beziehen!

Hier kommen außer dem alten Herrenhemd zwei besondere Folien ins Spiel, mit denen ich gerne arbeite. Zum einen Freezer-Paper: das ist ein kunststoffbeschichtetetes Frischhaltepapier aus den USA, das es mittlerweile auch hier im Kreativbereich zu bestellen gibt (am liebsten bei Jeromin). In Amerika packt man damit Lebensmittel ein, die man einfrieren will, aber man kann es wunderbar anders nutzen z.B: als Schablonen für Sieb-und Stoffdruck oder um Stoff mit dem Tintenstrahldrucker zu bedrucken.

Dafür schneide ich mir ein etwas größeres Stück Freezerpaper als DinA4 von der Rolle ab und bügel es auf die Rückseite des Hemdenstoffes,

schneide es auf A4-Größe,

Und schiebe es in den Drucker (davon gibt es kein Foto) Der Hemdenstoff ist so schön dünn, den schluckt der Drucker perfekt. Mein Winterwaldmuster könnt ihr euch zum Ausdrucken gerne herunterladen. Oder ihr habt eigene Musterideen oder Texte oder was auch immer, keine Grenzen für Ideen, nur Fotos sind dafür nicht so gut geeignet.



Diese Drucke sind nur bedingt waschbar, deshalb nähe ich daraus auch keine Kissen, sondern baue eine Schachtel, die muss ich nicht so oft waschen.


Nach dem Ausdrucken kann ich das Freezerpaper wieder abziehen und ich kann es für andere Anwendungen wieder verwerten.

Ein Stück Fotokarton in A4 Größe liegt schon bereit, am besten in Weiß, da der dünne Hemdenstoff sehr durchscheinend ist.
Jetzt kommt die nächste Zauberfolie: Es ist eine dünne doppelseitige Klebefolie, die ich auch zum Buchbinden mit Stoff benutze. (z.B. von hier)




Jetzt merke ich, dass ich die Fotos falsch gemacht habe.... also eigentlich ziehe ich zunächst die dünnere lachsfarbene Schutzfolie ab. Davon aber nur ein kleines Stück, auf die klebende Folie platziere ich meinen Stoff, dann kann ich von unten Stück für Stück die dünne Schutzfolie abziehen und von oben den Stoff glattstreichen.

Im nächsten Schritt kann ich dann die andere Schutzfolie (die dickere weiße, nicht wie hier die farbige) abziehen und den Stoff auf den Fotokarton aufkleben und glattstreichen. 

Rundum schneide ich nun die Kanten gerade, Stoff und Karton zusammen. Die Kanten sind jetzt nicht versäubert, das heißt, es Stoff kann an den Kanten leicht ausfransen, aber das finde ich nicht so schlimm.



Mein Format ist nun etwas kleiner als A4, da der Drucker ja nicht randlos druckt.

Mit einem Falzbein und Lineal rille ich an allen vier Seiten gleichmäßige Knicklinien vor. Der Abstand vom Rand enstpricht am Ende der Höhe des Schachtel-Deckels. 

Ich knicke die Kanten um und schneide wie, hier zu sehen, mit einem Cutter ein:

Die Laschen, die so entstanden sind, bestreiche ich mit Klebstoff, fixiere alles mit Wäscheklammern und lasse es trocknen.

Damit ist der Deckel der Schachtel fertig. Den Boden beziehe ich nicht mit Stoff, sondern baue ihn nur aus schwarzem Fotokarton. Dabei muss ich darauf achten, dass die Grundfläche mindestens 2mm kleiner ist als der Deckel, sonst passen beide Teile nicht aufeinander. Der Rand darf beim Boden aber durchaus etwas höher sein, damit die Schachtel etwas mehr Inhalt schluckt.

So, da ist sie schon fertig, die neue Schachtel aus dem alten Hemd. Und wenn ich einmal angefangen habe, dann mache ich noch mehr...

Baue noch eine kleine quadratische Schachtel und teste, ob man die Laschen auch mit Ösen zusammenpressen kann, ja, klappt!

Und da sind da noch die Knöpfe vom Hemd, die sind doch idealer Baumschmuck, oder?





Hilfe, ich kann mich nicht bremsen, Geschenkanhänger entstehen auch noch, eine Streicholzschachtel lässt sich bekleben....

und ein kleines Heftchen mit Knopfverschluss muss ich auch noch heften. So, jetzt reicht es aber.


Die Hemdenschachtel ist eine tolle Geschenkverpackung für den Herrn, nur was kommt rein?
Socken vielleicht? Meine Schachtel habe ich Dorthe geschenkt habe, als ich am letzten Freitag in ihrem Laden einen kleinen Workshop gegeben habe. So bin ich mit meinen Weihnachtsgeschenken noch kein Stück weiter gekommen, aber vielleicht konnte ich Euch helfen.
Oder eine der Damen, die bei dieser Aktion schon großartige Ideen vorgestellt haben:

Di 01.11.2016 - Anne cut sew love 
Mi 02.11.2016 - Judith Septembers quilt delight
Do 03.11.2016 - Martina Stufen zum Gericht
Fr 04.11.2016 - Verena einfach bunt
Mo 07.11.2016 -  Nico sew-do-i (sew do i )
Di 08.11.2016 - Tatiana tillit.einfach so (tillit.ta)
Mi 09.11.2016 -  Jule chaosandqueen (chaosandqueen)
Do 10.11.2016 - Anni handmadewithloveanni (anni_handmade)
Fr 11.11.2016 - Claudia Malala (ma.la.la)
Mo 14.11.2016 - Julia finefabric (finefabric)
Di 15.11.2016 - Gesine allie-and-me-design.blogspot (allie.and.me.design)
Mi 16.11.2016 - Mareike rundherumblog (rundherumblog)
Do 17.11.2016 - Sandra Libellein (libellein)
Fr 18.11.2016 - Kirstin Augusthimmel (augusthimmel)
Mo 21.11.2016 - Andrea Quiltmanufaktur (quiltmanufaktur)
Di 22.11.2016 - Sandra Hohenbrunnerquilterin (hohenbrunnerquilterin)
Mi 23.11.2016 -  Ines Nähzimmerplaudereien (naehzimmerplaudereien)
Do 24.11.2016 - Kristina Am liebsten Bunt (amliebstenbunt)

oder in der nächsten Woche noch vorstellen werden:

Mo 28.11.2016 - Katharina greenfietsen
Di 29.11.2016 - Janina emmylou makes
Mi 30.11.2016 - Dorthe lalala-patchwork


Hier gibt es das Winterwald-Muster als Download, viel Freude damit, aber bitte nur für den privaten Gebrauch!

Kommentare:

  1. Ich versichere Dir, liebe Michaela, ich habe auch noch nie eine Schachtel gewaschen.
    Danke für Deinen wunderbaren Blogpost und Deine so schön erklärtes Tutorial. Du hast Papier und Stoff perfekt zusammen gebracht! Ach wenn der Tag doch nicht nur 24 Stunden hätte...
    Liebe Grüße
    Dorthe

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine schöne Idee :-).
    Ein geruhsames Adventswochenende, lieben Gruß
    Slo

    AntwortenLöschen
  3. Eine wirklich feine Idee. Die Folie ist direkt mal notiert, von solchen Helferlein kann man ja nie genug haben!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  4. Super Tutorial, Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. PS: Ich wollte mir das Tutorial bei Pinterest abspeichern, dein Button funzt leider nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt wahrscheinlich nicht an mir... keine Ahnung.

      Löschen
    2. bei mir hat das Pinnen geklappt!

      Löschen
  6. sooooooooo schön! ich bin begeistert! :-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Idee. Das man Stoff mit dem Drucker bedrucken kann, war mir gar nicht so bewußt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Sache! Und so hübsch!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Idee! Vielleicht lässt sich noch was für Weihnachten umsetzen...
    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  10. Sehr tolles Winterwaldmuster und geniale Hemdenverwertung!
    Das Freezerpapier kannte ich noch nicht, muss auf meine Liste...
    Beste Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  11. eine ganz schön coole idee. ehrlich...großartig!!

    liebe grüße, doro kaiser.

    AntwortenLöschen
  12. Boah, das muss ich jetzt auch machen...habe allerdings noch kein freezerpapier, aber dafür Hemden en masse...
    Die Geschenkeverpackungen sind gerettet. Ich werde die strahlende Heldin unterm Weihnachtsbaum sein...die mit den coolen Verpackungen.
    Annette

    AntwortenLöschen
  13. Totel klasse deine Idee und die Weihnachtsbäume mit den Knöpfen ... hihi, das sieht einfach sooo weihnachtlich aus und für mich als nähbegeisterte das I-Tüpfelchen. Ich muss auch gestehen, dass der Tag viel zu wenig Stunden für all die wunderbaren Ideen hat und wenn ich dann noch mit meinen Kids für all die vielen Arbeiten in der Schule lernen muss .... nebenbei bin ich aber auch immer am werkeln ;-))). Wie wäre es mit einer schönen Lichtmusterverpackung für Mittwoch? LG Karin

    AntwortenLöschen
  14. ich find meinedeine schachtel auch ganz toll. die steht in sichtweite bei mir im zimmer. sehr schöne stoffschachteln hier im post. das muster vor allem! im wald war ich neulich. zeig ich dann mal.

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  15. Sagenhafte Idee! Was man alles machen kann ... bin ziemlich beeindruckt, Michaela.

    AntwortenLöschen
  16. Da hast Du Dich mal wieder selbst übertroffen, liebe Michaela!
    Hemden hätte ich hier auch noch dutzendweise, nur an der Geduld zum Schachteln fehlt es leider…
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  17. Wie wunderschön! Und das funktioniert auch mit einem Laserdrucker? Ich kenne das nur von Tintenstrahlern. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten, ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es auf dem Tintenstrahldrucker gedruckt, ich glaube im Laserdrucker würd ich mich auch nicht trauen. Vor allem weil meiner ganz neu ist!

      Löschen
  18. was du alles machst!! ich bin beeindruckt!
    liebe grüße, mano
    schade nur, dass ich gerade keine zeit habe, mich durch diese ganzen links zu klicken. ich hebs mir auf für später!

    AntwortenLöschen
  19. Was für eine tolle Idee! Hemden habe ich wirklich reichlich. Zwei Fragen hätte ich noch: mit welcher seite wird das freezerpapier denn aufgebügelt? Und warum wird der stoff noch auf die Folie geklebt? Um das durchschlagen des Leims zu verhindern? Beste grüsse bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea, die glatte Seite vom Freezerpaper bügelt man auf, und
      die Klebefolie hat drei Schichten, zwei Schutzfolien, die man nacheinander abzieht, Leim habe ich gar nicht benutzt, das wäre die feine Buchbinde-Art, aber dann müsste man den Stoff vorher auf Papier kaschieren, noch ein Schritt mehr...Klar soweit?

      Löschen
  20. Freezer-Papier ist echt eine Wunderpapier. Ich bin so froh, dass ich mal eine ganze Rolle bei uns im Stoffgeschäft ergattern konnte. Deine Idee, die Herrenhemden auf diese Weise zu verarbeiten finde ich klasse, ich stapele mal wieder 4 Hemden...
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  21. Ach wie schön, sowas gefällt mir ja immer.
    liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Schachtel! Und weißt du was? Du hast mir jetzt noch ein paar Ideen für Winterwald-Bäume-Moosgummistempel geliefert, auf dem Weihnachtsmarkt nächste Woche werde ich mit den Kindern Karten drucken ;-). Danke für die grafische Inspiration. Noch werden die alten Hemden hier Matschkittel ;-). Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent Ghislana

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Michaela,
    puh, jetzt komme ich erst dazu, dein Stoffschachtel DIY gegen Novemberblues zu würdigen! Die Stoffbedruckidee finde ich sehr cool- leider hat mein Drucker keinen Einzelblatteinzug von Oben...da wird das Nix. Die Garantiezeit läuft aber bald ab und da die Dinger dann ja gewöhnlicherweise kurze Zeit später kaputt gehen, werde ich beim Kauf des nächsten Druckers drauf achten!
    Das Muster gefällt mir auch sehr gut!
    Viele Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails