Mittwoch, 5. Februar 2014

Versuchs-Punkte (Muster-Mittwoch 67)

Am vergangenen Wochenende bin ich endlich dazu gekommen, neue Siebdruckversuche zu starten. Ich habe mir ein Starter-Set für echten Siebdruck geleistet und bin schon einige Wochen drumherumgeschlichen, Siebdruck macht man ja nicht so eben zwischendurch.
Weil ich das schöne neue Sieb erstmal zu kostbar fand, habe ich einen stümperhaften Versuch mit einem aufgespannten Stück Gardine gemacht, dies mit Siebfüller in Negativ-Technik bepinselt und trocknen lassen.

Der Druckversuch am nächsten Tag ging sofort daneben, Farbe lief unter das Gewebe, das viel zu weich ist. So also nicht. Also nächster Versuch: Ich probiere die Schablonentechnik mit meinem neuen Siebdruckrahmen. Und weil ich keine Papierschablone wie in der Anleitung nehmen wollte, die sicher nur ein paar wenige Drucke aushält, dachte ich, eine dünne Folie geht doch bestimmt auch. Hatte ich auch irgendwo gelesen und fleissig drauflosgeschnitzt.

Die Schablone unters Sieb geklebt und zum ersten Mal den Rakel bedient. Dazu braucht man zwei Hände, also keine mehr für Kamera frei.


Ja, das geht, aber es wird doch nicht überall so richtig scharf, ich habe das Gefühl, die Folie ist doch zu dick und es entstehen unschöne Kanten, die feuchte Farbe im Sonnenlicht gefällt mir schon sehr gut:

Aber das muss doch besser gehen, also mache ich wie in der Anleitung beschrieben eine Schablone aus Freezer-Paper, das ich auch schon länger hier liegen habe. Neues Motiv geschnitzt, angelehnt an die Streifenkreise von letzter Woche. Der große Nachteil der Schablonentechnik ist, dass die Elemente immer alle mit dem Rand verbunden sein müssen, der große Vorteil ist, dass man recht spontan eine Idee umgesetzen kann, was mir sehr wichtig ist.

Jetzt das Papier unter das Sieb geklebt,

und losgedruckt, und weitergedruckt und weitergedruckt....

15 mal auf Papier und noch zweimal auf Stoff, und erst dann zeigte die Freezer-Paper-Schablone leichte Ausfallerscheinungen. Danach habe ich es abgelöst und trocknen lassen und jetzt sie macht den Eindruck, dass man durchaus noch mehr damit drucken könnte.

Wenn ich einmal angefangen habe, kann ich auch nicht mehr aufhören. Ich habe am Sonntag noch viel mehr gedruckt, mit schönen neuen Siebdruckschablonen von Jeromin, mit denen es soo viel einfacher geht. Was dabei entstanden ist zeige ich nächste Woche.
Die Versuche mit dem Rahmen sind auch noch lange nicht abgeschlossen, ich werde auch noch die  Möglichkeiten mit Drawing Fluid und Photoemulsion probieren. Die aufwändigen Techniken brauchen mehr Vorbereitung, die Zeit dafür nehme ich mir auch noch.

Sauber digital gemustert sehen die Fischpunkte so aus, ganz ohne Flecken an den Fingern und Farbe überall, aber auch ein bischen langweilig:

So, jetzt bin ich gespannt, welche Punkte und Kreise Ihr gemustert habt, schaut auch mal auf meinem Punkte-Board. Wir sind natürlich wieder voll im Trend und hier in der aktuellen Page:







Kommentare:

  1. Liebe Michaela, Siebdruck habe ich noch nie ausprobiert aber wie spannend sich das alles anhört!
    Das Druckbild mit den "unscharfen Kanten" gefällt mir aber auch ganz gut und die Sammlung auf Deinem Punkteboard, sehr schön! Besonders gefällt mir das "japanische Geschenkpapier"!!! Zeitungspapier bestempeln/bedrucken, finde ich super, oder Buchseiten!!! Ds probiere ich mal aus, vielleicht schaffe ich es ja für den nächsten Mittwoch :)
    LG, ach Dein "Verlinkungsdings" ist nicht da :(
    von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich hatte es versehendlich für morgen eingestellt! Jetzt aber Punkte sammeln.

      Löschen
  2. du trendsetterin!!
    ich bewundere deine experimentierfreude! deine punkte/kreise sind fantastisch! ich mag besonders auch deine aquarellzeichnungen und die blaudrucke.
    tolles thema!
    liebe grüße, kann mich auch nicht verlinken... wär lieb, wenn du es für mich machst, ich bin nämlich dann mal weg...
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Neue techniken beginnen - gefährlich fürs Zeitmanagement! Ich weiß! Die Ergenbnisse sind jetzt schon fein - du bleibst bestimmt dran und wir kriegen noch so einiges zu sehen!

    AntwortenLöschen
  4. was für eine Arbeit! im Sonnenlicht wirklich besonders schön. Bei mir heute keine Muster, höchstens halbe Punkte, wenn man genau hinschaut.
    liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Michaela,
    wie schön, das du deine Siebdruckversuche teilst. Ich schleich da auch schon lang drumrum, mich schreckt grad eher das ganze Brimborium. Die Jerominschablonen sind fein, ich hätt es nur gern größer. Aber vielleicht doch mal klein anfangen? Hmmm
    Das Freezerpapier ist ne spannende Sache, vor Weihnachten hab ich es mir mal selbstzusammengschmolzen, weil besetellen zu knapp gewesen wäre.
    Es lässt sich gut auf Stoff aufbügeln und man bekommt superscharfe Kanten. Sogar Mehrteiliger Druck ist möglich, ich habs ausprobiert, weil die entworfene Mohnkapsel quasi eigentlich für einen Stempeldriuck bestimmt war... versuch und irrtumTaktik eben. (gebloggt hab ich sie auch, die Schürze)
    Vielleicht wird Sieb und Freezerpapier meine Version... wenn du mags berichte doch mal ob das Freezerpapier wieder einsatzfähig wurde...

    Liebe Grüße, diese Wochwe wieder musterlos..

    Andi

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch kurz überlegt, ob man das Freezerpaper nicht aufs Sieb bügeln sollte, das wäre vielleicht auch super und man kann innenliegende Elemente ergänzen..
      Ja, an den Jerominschablonen stört mich auch die Größe, vielleicht könnten wir da mal nachfragen...
      Der Versuch geht weiter!

      Löschen
  6. Hallo Michaela,
    Danke für Deine Erfahrungen beim Siebdrucken, manchmal denke ich darüber nach; andererseits gibt es auch noch so vieles mit vorhandenen Dingen aus dem Haushalt, das ich probieren möchte.
    Schon bevor ich Deinen Text heute gelesen hatte habe ich auch Färben raus gesucht - ansonsten sind es bei mir ja meistens Muster, die mit Schere und Stoff entstehen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Michaela,
    deine "Kugelfische" haben mich zum Lachen gebraucht. Erstaunlich, wie sehr es nach dir aussieht und doch immer wieder neu und anders ist. Obwohl, bei deiner Experimentierfreude ist es vielleicht doch nicht so erstaunlich.
    Ich bin hoffentlich nächste Woche mit einem Muster dabei. Diesmal belasse ich es beim Anstaunen eurer Bilder.
    Liebe Grüße Lucia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Michaela,
    wie immer ganz wunderschöne Muster in deiner "Handschrift"! Danke für die ausführliche Beschreibung. Einige der Begriffe kenn ich gar nicht, ich bin gespannt, was das Freezer-Papier ist und was man mit der Photoemulsion alles machen kann.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich mir beim Schreiben fast gedacht, dass nicht alles selbsterklärend ist.
      Freezerpaper ist ein beschichtetes Papier, das man toll schneiden kann und als Schablone aufbügeln kann, ich habe es von hier: http://jeromin-shop.com/start.htm
      Mit der Photoemulsion trägt man eine lichtempfindliche Schicht auf das Sieb, diese wiederum muss dann mit einer Vorlage belichtet werden.. wie gesagt, habe ich auch noch nicht gemacht, sehr aufwändig.

      Löschen
  9. Liebe Michaela,
    ich finde das Musterthema insgesamt sehr spannend. Deine Muster sind klasse. Ich freue mich über die Einblicke der Siebdrucktechnik, die Du zeigst. Lust dazu hätte ich auch. Ich hatte das Streifenthema für mich noch nicht ganz abgeschlossen, deshalb zeige ich heute eher Streifen, die allerdings aus dem Schattenriss einer Kugel entstanden sind.
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  10. Für diese Experimente von mir die volle Punktzahl! ;o)
    Mag die siebgedruckten Muster sehr, auch das foliert-erhabene hat was, zumindest auf dem Foto.
    Das wäre vielleicht eher was für Stoff?
    Mein Favorit sind aber die verschwommenen Punkte von Bild 1!

    (Vorerst) ganz ungepunktete Grüße sendet
    tanïa

    AntwortenLöschen
  11. Hach herrlich, deine Odysee des Siebdruckens, klar beim Nachlesen hat man gut lachen, aber am Ende sind die Ergebnisse doch wirklich toll geworden. Vielen Dank auch für den link zum Siebdruck-Baukasten. Nach deiner Beschreibung allerdings... äh, warte ich noch ein bisschend damit. ; )
    LG barbara bee

    AntwortenLöschen
  12. Wow, da hast du aber fleißig gepunktet, sehr schön geworden deine Kugelfische ! Auf einen schön gepunkteten Februar:)
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine Geduld, diese Ausschneide-Frickelei... Respekt.
    Ja, du hast Recht, bei mir kringelt es auch. Zwar schon gestern, aber das macht ja nichts.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  14. Dieses Freezerpapier ist genial, oder!? wir haben das letztens hier für Stoff genutzt , supersauberes und feinste Dinge sind da möglich.Ich bin total begeistert.
    Fisch im Kreis, wieder eine schöne Kombi, aber wie recht du hast, wenn es total gleichmäßig ist, geht absolut die SPannung verloren.
    Exakter Symmetrie feht eben der kleine Kick! VG kaze

    AntwortenLöschen
  15. ...ich hab mit Kreisen grad ein Problem...
    Ich hatte erst ein unschönes Zusammentreffen im Kreisverkehr...
    Das dämpf meine Stimmung außerordentlich...
    Aber Deine Siebdruckerei juckt mich schon :o)
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Liebe Michaela,
    ja, du bringst es auf den Punkt, das mit "billigem" oder schlechtem Werkzeug sich nicht so optimale Ergebnisse erzielen lassen.
    Das Freezerpaper hört sich aber SEHR spannend an.
    Bin neugierig, wie das "japanisch" anmutende Punkte Papier sich bei einem Buch macht.
    Liebe Grüße
    pipistrello
    ab Montag 10.02. hoffentlich mit Blog und DANN meinem Punkte Beitrag

    AntwortenLöschen
  17. ich liebe siebdruck ja und hab auch viel zu wenig gedruckt bislang, weil ich selber nicht ausgerüstet bin dafür. ich fand overheadfolie als schablone recht gut, habe damit allerdings nur auf stoff gedruckt. wie auch immer, ich mag deine ergebnisse.

    AntwortenLöschen
  18. Siebdruck wollte ich auch immer schon mal probieren, aber habe ich mich herangetraut. Jetzt wo ich deine tollen versuche sehe, bekomme ich auch wieder Lust.
    Ich mag die Punktfische am liebsten...und freue mich auf mehr Experiemente
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Danke für diesen ausführlichen Einblick in deine Experimentierwerkstatt, ich mag das sehr... Die "zerschnippelten" Kreise haben es mir angetan diesmal. Und ich schicke noch ein paar gesammelte her, war weit weg von meiner Experimentierwerkstatt, aber Kreise und Punkte gab es in Köln auf Schritt und tritt zu sehen... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du liebe Zeit, ich war in Geografie schon immer schlecht... ;-( Beim nächsten Mal ;-)...

      Löschen
  20. Liebe Müllerin, ja, ich hätte Sie auch gerne kennengelernt, nachdem Frau Buntpapierfabrik bei unserem Minibloggertreffen so geschwärmt hat... ( aber eigentlich war das ja alles nicht als Bloggertreffen geplant... es wäre aber wohl mal an der Zeit...)
    Ganz liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Michaela,
    ich finde Deine Siebdruckergebnisse ganz ganz prima! Dieses Speedball Set scheint ja tauglich zu sein. Die Papiere bzw. Folien für die Schablonentechnik müssen in der Tat so dünn wie möglich sein. Einfaches 90 Gramm Büropapier hält auch einige Druckrunden aus, lässt sich aber definitiv nicht weiterverwenden. Schade, wenn man viel Zeit in`s Schnippeln gesteckt hat. Dünne Overhead-Folie geht wohl auch- ich hab`es noch nicht persönlich probiert, aber eine Teilnehmerin hatte solche Folie mal in einem Workshop dabei und hatte ganz gute Ergebnisse erzielt.
    Du bist bei der Schablonentechnik in Kombination mit Siebdruck übrigens nicht auf die Stege zwischen den einzelnen Motivteilen angewiesen- das übernimmt ja das Siebdruckgewebe für Dich! Das heißt, Du positionierst einfach die losen Teilchen deines Motivs unter dem Sieb und diese kleben dann nach dem ersten Druck einfach fest und Du kannst weiterdrucken…

    Hach, ich muss auch unbedingt mal wieder drucken…irgendwann schaffe ich das bestimmt auch!

    Viele Grüße aus der Baby Blase und ganz ganz vielen Dank für die Postkarte!

    Kristina

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind jetzt wieder zugelassen, aber dazu dann auch die Sicherheitsabfrage, sonst werde ich mit Spam Mails zugemüllt. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails