Samstag, 22. Dezember 2012

Danke, danke, danke!


So sah sie gestern aus, die Adventswand: schon wieder ist sie gewachsen, der Kalender und die Stundenpläne mussten für den Rest des Jahres weichen. Jetzt gibt es keine Termine mehr, an die wir nicht sowieso denken!
Es wird Zeit, Danke zu sagen für diese wunderbare Aktion, für alle, die mit Herz und Schere mit gemacht haben, die ständig berichtet haben was entstanden ist und was angekommen ist. Jede einzelne Karte ist überall gewürdigt und wertgeschätzt worden. Ein ganz dickes Dankeschön Tabea für das Mitdenken und Anstoßen, Planen und Listenschreiben, alleine hätte ich das nicht auf die Reihe bekommen.

Es ist so wunderbar zu sehen, wie Ideen aufgegriffen und  umgesetzt werden und Wellen schlagen. Das ist auch genau das Gefühl, mit dem ich dieses Jahr beenden kann. Es war ein aktives und kreatives Jahr wie ich es mir gewünscht habe. Neue Wege haben sich ergeben, und es gibt tolle Planungen für das neue Jahr!
Letztes Jahr um diese Zeit konnte ich noch nicht ahnen, dass ich einmal Buchbinde-Kurse geben werde oder zuhause Siebdrucken kann. Mal schauen, was ich nächstes Jahr um diese Zeit alles kann

Eine oder mehrere Post-Aktionen wird es im neuen Jahr bestimmt wieder geben, unsere Briefkästen sollen ja nicht vereinsamen! Vieles weitere erzähle ich dann am Jahresanfang.

Vielen lieben Dank fürs Ermutigen, Mitlesen, Kommentieren, auf-Ideen-Bringen, Ideen-Aufgreifen und das viele viele Lob! Jetzt verabschiede ich mich erstmal in die Weihnachtsferien und wünsche allen ein gemütliches und erholsames Fest, wunderschöne Tage und einen tollen Start in ein tolles neues Jahr!


Dienstag, 18. Dezember 2012

Der junge Pappkünstler


Heute öffne ich bei Miss Herzfrisch ein Adventskalender-Türchen. Schaut mal heute mal bei Ihr rein! Die Idee dazu lieferte mir Mano mit einem wunderbaren Flohmarkt-Schatz.

Wer kann die Jahreszahl entziffern? Es war auf jeden Fall vor langer Zeit mal ein Weihnachtsgeschenk!


In der nächsten Zeit werde ich wie alle anderen auch viel die Schere schwingen und Geschenke einpacken, die letzten Karten schreiben und zum Briefkasten rennen! Ich wünsche allen möglichst viel Ruhe und wenig Streß in den nächsten Tagen und tauche jetzt auch mal ab ins Geschenkpapierchaos...




Montag, 10. Dezember 2012

Adventspostwand


Die Sammlung wächst und wächst und macht mir täglich doppelte Freude, da bei mir zwei Briefkästen gefüttert werden! Im Gegensatz zu vielen von euch habe ich kein besonderes Prästentationskonzept. Meine Küchenmagnetwand ist meine Adventswand, neben Kalender und Stundenplan. Dort näheren sich gerade Liste 1 und 2 an und werden bald die ganze raumhohe Wand schmücken. Ich bin immer nah dran und schiebe und sortiere immer neu. Langsam gehen mir die Magnete aus.


Am letzten Freitag im hellen Schneelicht sah es besonders schön aus, aber das ist heute schon nicht mehr aktuell.
Ich freue mich riesig, wieviel Freude euch allen die Aktion macht und komme gar nicht hinterher zu schauen, wo gerade was passiert. Vielen lieben Dank an alle!

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Weihnachtsbäckerei (Muster-Mittwoch 14)


Heute ist Plätzchen-Backtag. Und anstatt schon mal den Teig anzurühren, rühre ich Förmchenmuster, geht nicht anders am Mittwoch. Da wird alles Muster.


Dass mittlerweile fremde Leute beim Plätzchenbacken an mich denken und ihre Stermmuster fotografieren und mir schicken, finde ich erstaunlich und wunderbar. (danke Verena ) Das hat mich heute angeregt schon vor der Klekserei zu mustern!
Zwischendurch muss ich auch immer wieder die schönen Adventspost-Karten zurechtrücken und betrachten, könnte auch den ganzen Tag in Euren Blog schauen, wo die Kärtchen überall gelandet sind....aber es ist noch so viel anderes zu tun.
Allen einen schönen Mittwoch, schöne Muster, und morgen volle Stiefel!

Samstag, 1. Dezember 2012

Zweimal Nummer Eins!

Endlich hat er angefangen, der Dezember und die Adventspostzeit. 
Heute durften alle meine Post öffnen, und jetzt darf ich auch allen anderen zeigen, was ich verschickt habe.

Die Grundlage meiner Kärtchen waren unser Weihnachtskarten vom letzten Jahr: ich hatte Klappkarten mit Familienfoto drucken lassen. Davon waren noch einige übrig, aber dieses Jahr nicht mehr brauchbar. Die Rückseite mit Schneeflockenmuster habe ich passend klein geschnitten und mit mit meinem diesjährigen Fischsternmuster im Siebdruck bedruckt:

Jede Karte ähnlich, aber doch anders. Die Ecken gerundet, und im trüben Lampenlicht fotografiert:


 Beim Aufkleben der Zahl und beim Stempeln den Denkfehler gemacht:


Meine Karten haben Querformat! Alles, was ich bisher gesehen habe, ist im Hochformat.... gut, dass wir nicht darüber gesprochen haben! Ich hoffe, das bringt Eure Sammlung jetzt nicht total durcheinander, drehen ist erlaubt!


Das Kärtchen allein schien mir so klein und wenig, deshalb habe ich die Verpackung etwas aufgemotzt, eingepackt in die Seiten eines alten Weihnachtbuchs, auf ein Kärtchen gebunden, in einen selbstbedruckten Umschlag. Mehr außenrum als drin... aber alles recycelt und alles selbstgemacht.


Hier kamen auch schon die ersten Umschläge an und das auch noch doppelt: in meinem Bürobriefkasten fand ich Nummer 1 und 2 der Paralellklassen... was mich (und auch Tabea) zunächst in Verwirrung stürzte. 
Heute durfte ich dann auch den wunderschönen Neon-Winterwald von Zickimicki öffen:


Jetzt hängen die beiden nebeneinander auf der weitgehend leergeräumten Pinnwand und ich bin gespannt, was noch so kommt! Ganz lieben Dank für die Überraschung!

Mittwoch, 28. November 2012

Gemütliche Muster (Muster-Mittwoch 13)



Meine Muster sind kuschelig geworden: Aus den bedruckten Stoffen sind Kissen, Tischsets und Topflappen für die Weihnachtsbäckerei entstanden.


Genau die richtigen Zutaten für eine gemütliche Teestunde.
Was noch fehlte, war die Teekanne:

 

Seit dem Wochenende habe ich sie: meine Hanne Kanne! Ich hätte wieder mal Hannes Atelier komplett ausräumen können, wunderschöne freundliche Keramik!

 

Meine Adventspost will so langsam in den Postkasten. Sie steckt in selbstbedruckten Umschlägen mit meinem Fischstern-Muster. Da nicht alle von mir Post bekommen können, gibt es heute als Trost Umschläge zum Selberbasteln. Hier als Download in verschiedenen Farben. Viel Freude damit!

Auf Tabeas Sammel-Seite kann man schon mal schauen, was überall im Land so entsteht. Ich freue mich so!

Freitag, 23. November 2012

Im Postausgang...


... darf die Adventspost jetzt noch eine Woche warten bis sie sich auf den Weg macht! Ich bin tatsächlich schon fertig, und froh, dass ich mich in der kommenden Zeit auf Weihnachtsvorbereitungen in der Familie konzentrieren kann.


Entstanden ist eine Serie von Kärtchen, für die ich unter anderem dieses Büchlein aus dem Jahr 1955 ausgeschlachtet habe. Es fand mich, zusammen mit dem Folgeband aus 1956, im Sozialkaufhaus. Mehr erzähle ich jetzt noch nicht über meine Adventspost, bevor sie euch erreicht hat. 
Zum Schon-mal-gucken und Adventspost-Sammeln hat Tabea jetzt eine schöne Sammelliste angelegt. Bitte an alle, die schon einen kleinen Einblick zeigen wollen: tragt euch ein!

Im Postausgang und -eingang waren in letzter Zeit Kalender, Kalender, Kalender. Einige meiner Kalender habe ich schon verschickt, und einige erhalten. Den wunderschönen Postkartenkalender von Melanie Garanin: meine Küche freut sich schon so sehr auf das neue Jahr!

Ganz dringend brauchte ich das neue Kalendarium des Herzfrisch Kalenders, den Sabine mir letztes Jahr geschenkt hat. Das nächste Jahr will ja schon geplant sein und Termine in 2013 wollen notiert sein. Das mache ich noch am allerliebsten auf Papier, vielleicht ist das nicht mehr zeitgemäß. Aber dafür kann ich dazwischenkritzeln und stempeln, Seiten und Erinnerungen dazuheften, am Ende des Jahres zurückblättern und habe einen schönen Rückblick.



Die Herzfrisch-Kalender-Post brachte eine lustige Begnung, wie sie nur mit dem Namen Müller passieren kann: Eine freundliche ältere Dame, M. Müller, mit ähnlicher Adressse hatte versehentlich den Kalender im Briefkasten (in unserem Ortsteil heißen fast alle Straßen gleich...) Sie hat mich per Telefonbuch ausfindig gemacht und benachrichtigt. So konnte ich mir meinen Kalender persönlich abholen und mich freuen, dass es noch nette Leute gibt, die mitdenken!
Liebe Sabine, mein Kalender kommt auch noch, wenn auch leider nicht persönlich.
Ach, und ein Fisch kommt auch drin vor, ist ja Freitag.

Noch was: in den letzten Tagen habe ich anonyme Kommentare hier abgeschafft, weil viel Spam über die Kommentare ankam. Ist das bei anderen auch so?

Allen ein wunderschönes voradventliches Wochenende!

Donnerstag, 22. November 2012

Eindrücke Ausdrücke



Neue Eindrücke kann man am kommenden Wochenende in Hannes Atelier sammeln.
Ich komme auf jeden Fall auch mal vorbei und durfte wieder die Karte gestalten.

Montag, 19. November 2012

Schachteln-Machen






















Schachteln braucht man immer, oft sammeln sie sich von selber an, Schuhkartons und Verpackungen aller Art, aber oft passen sie nicht zum Verwendungszweck.

Als Mano (die mit den Kunstschachteln) im Oktober bei mir zum Buchbinden war, habe ich ihr zwischendurch kurz gezeigt, wie ich eine Schachtel selberbaue und beziehe. Wenn ihr mögt, könnt ihr heute mal gucken, wie ich es mache.
Katja hat letzte Woche eine wunderschöne Anleitung für Papierschachteln gezeigt. Ich zeige heute etwas festere und bunte.






















Das Grundmaterial für meine Schachteln ist nicht zu dicke Graupappe (Zeichenblockrückseiten eigenen sich wunderbar).
Dazu brauchst du: Geodreieck, Bleistift, Cutter, evtl. Falzbein, Wäscheklammern, buntes Seiden-oder Geschenkpapier, und Buchbindekleber.
Planatol ist ein wunderbares Zeugs, das Papier und Pappe herrlich miteinander verbindet. Leider ist es nur in ziemlich großen Töpfen erhältlich.


Nach diesem Schema die Schachtel in beliebigem Maß aufzeichnen (das geht am besten mit dem Geodreieck), und ausschneiden. Die Kanten falzen, am besten mit einem Falzbein etwas einrillen und über der Tischkante knicken.


Die Klebeflächen mit unverdünntem Planatol einschmieren, festdrücken.


Mit Wäscheklammern fixiert trocknen lassen. Das dauert etwa eine halbe Stunde dann ist es bombenfest.


Weil ich nicht so lange warten wollte, habe ich schon mal eine kleinere Schachtel vorbereitet, um sie mit Seidenpapier zu beziehen. Das Seidenpapier so groß zuschneiden, dass die Seitenwände, von außen und innen mit Papier bezogen werden. Evtl. die Maße anzeichnen (ich mache das immer nach Augenmaß, passt nicht immer)


Wichtig ist auch die Auswahl der Zeitung, die man zum Kleben darunter legt, der Inhalt der Artikel hat direkten Einfluss auf die Arbeit!

Zum Beziehen mit Papier verdünne ich den Kleber 1:1 mit Kleister (das lohnt aber nur, wenn man mehr kleben will), ansonsten den Kleber mit etwas Wasser verdünnen, damit er leicht zu verstreichen ist. 
Den Boden der Schachtel mit Kleber einstreichen, Schachtel aufsetzen, vorsichtig glattsteichen (das Seidenpapier reisst leicht)

Nach und nach die Seitenteile mit Kleber einstreichen, das Papier passend einschneiden und so bekleben wie ich das hier zeige:


Zum Schluss den Boden bekleben. Trockenen lassen, auch wenn das feuchte Papier zunächst wellig und knubbelig aussieht, zieht es sich beim Trocknen schön glatt und verbindet sich mit der Pappe. Mit Geschenkpapier ist das ganze noch etwas einfacher.

Bei mir sind zunächst offene Schachteln entstanden, die brauche ich immer, um darin alles mögliche zu sammeln, z.B. Adventspostzutaten. Wenn ihr einen Deckel dazu haben wollt: nach dem gleichen Schema eine etwas größere Schachtel bauen, aber die Pappstärke beachten, da die Klebeflächen innen etwas auftragen, muss der Deckel schon einiges größer sein, sonst klemmt es.



Mit Restschnipseln habe ich dann noch schnell ein paar Streichholzschachteln bezogen. Hier noch ganz knubbelig, aber jetzt sind sie wunderbar glatt:


Ich hoffe, das konnte man so verstehen, wünsche frohes Schachteln-Machen, und eine wunderbare Woche!

Mittwoch, 14. November 2012

Fischsterne (Muster-Mittwoch 12)


Heute endlich mal wieder ein Muster-Mittwoch, mit meinen neuesten Siebdruck-Schablonen von Jeromin.


Fische sind ja nun nicht so das typische Weihnachtsmotiv, aber wenn sie Sterne werden? Und wenn daraus Muster werden, wie Schneeflocken auf groben Leinen? Dann hat das doch was winterliches, oder?
Diese Druckversuche sind leider etwas in Hektik entstanden, demnächst nochmal mit mehr Muße!



Die Vasenmuster sind ganz wichtig für ein großes Projekt im nächsten Jahr! Ich werde berichten.
Sonst noch irgendwo Muster heute? Schönen sonnigen November-Mittwoch wünsche ich!


Montag, 12. November 2012

Das ganze Jahr




Das ist er, der ganze Kalender. Wieder ist es eine Klappbox im CD-Format, die man auf den Schreibtisch, ins Regal oder auf die Fensterbank stellen kann. Jeden Monat wandert ein neues Motiv nach vorne.
Und wieder sind es digitale Collagen aus meinen Zeichnungen und Stempeln und aus den Fotos meiner Schwester: Wir können das nur zweihändig. Früher gemeinsam mit Pinsel und Stifte an einem Bild, heute gemeinsam vor dem Bildschirm, kombinieren wir, was wir im Jahr gesammelt haben. Dabei ist es immer wieder erstaunlich, wie sich Dinge zusammenfügen und plötzlich die holländische Fähre nach Istanbul fährt:




Ab sofort im Laden erhältlich!

Sonntag, 11. November 2012

2013 kommt!


Schon wieder gibt es ihn, unser gutes Stück! Zum sechsten Mal haben meine Schwester und ich gemeinsam den 2-händig-Kalender gestaltet. In den nächsten Tagen stelle ich das ganze Jahr vor. Für alle, die ihn noch nicht kennen, hier und hier gibt es die letzten zu sehen. Nächstes Jahr wird noch frischer, mit vielen meiner Zeichnungen und Stempeln! Freut Euch!

Und nochmals lieben Dank für den großen Adventspost-Ansturm. Die Sache läuft! Alle Teilnehmer der ersten Runde sind benachrichtigt und können dann langsam loslegen.


Donnerstag, 8. November 2012

Zweite Runde!



Das war ein Ansturm, Wahnsinn! Die zweite Runde ist auch voll!

Dienstag, 6. November 2012

Adventspost - wer spielt mit?


Viele haben mitgedacht und wollen mitmachen bei der Adventspost, ist das schön!
Am meisten mitgedacht hat Tabea Heinicker, wir beide haben in der letzten Woche eine Menge mails hin und her geschickt und jetzt haben wir es:

Das Adventspost-Konzept 2012:

Alle Karten haben ein einheitliches Format: so groß wie eine Spielkarte (6 x 9 cm),
damit bekommen wir die gesamte Sammlung locker in einen Bilderrahmen oder auf eine Pinnwand und alles passt zusammen.

Wenn Du mitmachen möchtest, bekommst du einen bestimmten Tag im Dezember zugewiesen. Dazu liefern wir dir eine Vorlage mit dem Kartenformat und deiner Zahl als PDF, das du 4 x auf beiliebigem Material ausdrucken kannst: dann hast du 24 Karten, die du ganz nach Belieben in Miniserie bebasteln, bekleben, bedrucken, bemalen, benähen kannst.
Es wird nur die Vorderseite gestaltet: bis auf die Zahl und deinen Namen (klein) gibt es keine Vorgaben, und es sollte es nicht nur komplett digital sein (Fotos sind aber erlaubt).. Mach einfach dein Ding, dabei kann jede Karte unterschiedlich sein, oder eine kleine Reihe, ganz wie du willst.


Zu dick sollte sie auch nicht sein. Nur so dick, dass Sie für 55,- Cent in einem normalen Briefumschlag verschickt werden kann.
Somit kommen auf jeden 23 x ,055 Euro = 12,65 Euro Portokosten zu!
Deine eigene Zahl darfst du selber behalten!

Bitte alles zusammen möglichst pünktlich verschicken, Wochenenden bedenken, damit die Post auf jeden Fall am richtigen Tag da ist und niemand leer ausgeht.

 

Wenn du mitmachen möchtest, sende mir bitte einen Kommentar (damit die anderen wissen, wieviele schon dabei sind) und gleichzeitig eine mail mit deiner kompletten Postadresse an info(ät)michaela-mueller-design.de. Damit bist du dabei und kannst nicht mehr zurück!
Die Nummern werden nach Reihenfolge des Eingangs vergeben. Wenn alles zusammen ist, bekommst du die Adressliste und deine Vorlage (die nur ein Leitfaden ist...du kannst die Karten auch aus Holz sägen, das passt nicht in den Drucker, Hauptsache das Format stimmt)

Dann wäre es natürlich auch schön, wenn man zwischendurch mal auf verschiedenen Blogs sehen könnte, was so weggeschickt wurde, wie es entstanden ist, was angekommen ist. Trotzdem dürfen gerne auch kreative Leute ohne eigenen Blog mitmachen.

Jetzt bin ich riesig gespannt auf die Rückmeldungen, freue mich ganz doll auf die viele Post und danke Tabea soo herzlich für das eifrige Mitdenken und das Gestalten der Vorlagen! Schaut mal heute bei ihr rein, da gibt es was zum Thema Mail-Art.


Mensch, Leute so schnell! Die 24 sind schon zusammen, das hätte ich nicht gedacht, also bitte nicht mehr anmelden! Lieben Dank an alle, die dabei sind. Ich sortiere mal und melde mich in den nächsten Tag direkt bei euch.

Freitag, 2. November 2012

Ein-Druck machen


Heute mache ich mal Eindruck mit fremden Fischen:
Das wunderbare Buch "making an impression"  der von mir ach so bewunderten Geninne D. Zlatkis ist seit einer Woche in meinem Besitz.


Die Bestellung dauerte ein paar Wochen, aber das Warten hat sich gelohnt! 
Zwar kenne ich die herrlichen Stempel und Illustrationen schon sehr gut, weil ich immer wieder auf ihren Blog schaue und beeindruckt bin von Haus und Arbeit, Ordnung und  Fleiss, von ihrem wunderbaren Stil.
Ich brauche auch die Anleitungen nicht wirklich, habe ich doch auch schon mal einen Stempel geschnitzt...


aber so ein Buch in Händen zu halten und immer wieder mal zu blättern, ist einfach wunderschön und herrliche Inspiration! Ich bin gespannt, ob es eine deutsche Ausgabe davon geben wird, und ob diese dann "Eindruck machen" heißen wird.

Falls jemand am Mittwoch meine Muster vermisst hat: ich bin derzeit sehr gut beschäftigt und will mir den Mittwoch nicht zum Streßtag machen. Deshalb gibt es ab sofort dann mittwochs Muster, wenn welche entstanden sind.
Allen ein schönes Wochenende und Fische gibt es freitags immer bei Andiva.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails